Förderprogramm

Inhouse-Schulungen

Die „Inhouse-Schulungen“ verfolgen das Ziel, Zusammenarbeit und Vernetzung von Kommunen in verschiedenen Digitalisierungsbereichen zu fördern und kommunale Mitarbeitende weiter zu qualifizieren.

Hierzu wurden im Vorfeld identifizierte Digitalisierungsthemen in Bausteinen zusammengefasst. Jede Kommune hat die Möglichkeit, sich individuell eine maximal 3-tägige Inhouse-Schulung aus verschiedenen Digitalisierungsbausteinen
bedarfsgerecht zusammenzustellen.

Als assoziierte Partner bieten die Verwaltungsschule des Gemeindetags und die Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademien Baden-Württemberg jeweils eigene „Inhouse-Schulungen“ an.

Das Ministerium des Inneren für Digitalisierung und Kommunen Baden-Württemberg fördert die Inhouse-Schulungen zu mit 1.100 Euro pro Schulungstag. Dies entspricht bei einer 3-tägigen Inhouse-Schulung einer Förderung in Höhe von 3.300 Euro.

Die Fördermittelverwaltung sowie die organisatorische Abwicklung übernimmt der Städtetag Baden-Württemberg. Fachliche Ansprechpartner für das Qualifizierungsprogramm sind die Geschäftsstellen des jeweiligen kommunalen Landesverbandes.

Eine Übersicht der Bausteine und welcher Bildungsträger die Bausteine jeweils anbietet finden Sie hier.

Zielgruppe


Zielgruppe des Förderprogramms sind interkommunale Zusammenschlüsse in folgenden Zusammensetzungen:

  • Mindestens zwei Kommunen unter 20.000 Einwohner
  • Eine große Kreisstadt und mindestens eine Kommune unter 20.000 Einwohner
  • Ein Land-/Stadtkreis und mindestens eine Kommune unter 20.000 Einwohner
  • Zwei Land-/Stadtkreise
 

Voraussetzungen für eine Förderung sind:

  • Die Teilnahme ist nur als interkommunaler Zusammenschluss möglich.
    Sie sind auf der Suche nach einem kommunalen Partner für eine Inhouse-Schulung? – Dann melden Sie sich bei ihrem Kommunalen Landesverband. Wir unterstützen Sie gerne bei der Suche nach einem passenden Partner.
  • Abschluss eines Online-Weitergabevertrags über service-bw.
    Ohne Abschluss eines Weitergabevertrags ist keine Förderung möglich! Zum Weitergabevertrag gelangen Sie hier.
    Weitere Auskünfte zum Abschluss des Weitergabevertrags erhalten Sie bei der Stabstelle Digitalisierung des Städtetag Baden-Württemberg (E-Mail: digitallotsen@staedtetag-bw.de).
  • Eine Kommune kann nur einmal an einer Inhouse-Schulung teilnehmen.
    Eine Förderung ist nur im Rahmen eines interkommunalen Zusammenschlusses mit denselben interkommunalen Partnern möglich.
  • Der Eigenanteil des interkommunalen Zusammenschlusses wird zu gleichen Teilen unter den Kommunen des interkommunalen Zusammenschlusses aufgeteilt.
  • Die (Höchst-)Anzahl der interkommunalen Partner orientiert sich an den jeweiligen Bausteinen.
  • Eine Mindestanzahl von 10 teilnehmenden Personen ist vorausgesetzt.

Wie laufen die Förderung und die Inhouse-Schulung ab?

Einen detaillierten Verfahrensablauf zum Förderprozess erhalten Sie hier.

Für weitere Auskünfte zum Förderprogramm Inhouse-Schulungen stehen Ihnen die Kommunalen Landesverbände gerne zu Verfügung.

Merlinda Avdosoji

Städtetag Baden-Württemberg

Benjamin Schön

Landkreistag Baden-Württemberg

Stabsstelle Digitalisierung

schoen@landkreistag-bw.de
+49 71122462-44

Daniel Krötz

Gemeindetag Baden-Württemberg

Vertiefende

Informationen

Detaillierte Beschreibung des Verfahrensablaufs / Förderprozess

Übersicht Bausteine

Online-Weitergabevertrag auf service-bw

Bildungsträger

Verwaltungsschule des Gemeindetages

Verwaltungs- und Wirtschaftsakademien Baden-Württemberg- Stuttgart

Thomas Straub
T.Straub@w-vwa.de

Verwaltungs- und Wirtschaftsakademien Baden-Württemberg – Karlsruhe

Verwaltungs- und Wirtschaftsakademien Baden-Württemberg – Mannheim

Verwaltungs- und Wirtschaftsakademien Baden-Württemberg – Freiburg

Christian Heinrich
heinrich@vwa-freiburg.de